STS HORN DURCH KÄMPFERISCHE LEISTUNG IN DER 3.RUNDE (Viertelfinale)

Die Jungs von der WK1 hatten es in der 2.Runde des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ am 26.11 mit der starken Truppe von der STS Barmbek zu tun.
Personell mussten einige Veränderungen vorgenommen werden, da es drei kurzfristige Absagen zu beklagen gab.
Nach der Präsentation der Aufstellung und nach einer kleinen Aufwärmeinheit ging das Spiel direkt los.

Das Horner Team begann in einem 4-4-2 System. Beide Mannschaften spielten in der 1.Halbzeit auf Augenhöhe. Nach vielen vergebenden Chancen auf beiden Seiten, kassierten die Horner in der 42. Minute das 0:1, was gleichzeitig den Halbzeitstand markierte.
Durch eine taktische Veränderung zum 4-2-3-1 sollte in der 2. Hälfte die Defensive verstärkt werden. Damit und mit dem hoch motivierten und kämpferischen Auftreten schien der Gegner so seine Probleme zu haben. In der Folge stellte sich eine leichte Feldüberlegenheit für die STS Horn ein, was dann auch in Tore umgemünzt werden konnte. Durch eine effektive Chancenverwertung und durch schön anzusehende Angriffskombinationen führten die Horner Mitte der zweiten Halbzeit mit 3:1.

Zum Ende der Partie drehte das Heimteam allerdings nochmal auf. Es gelang durch eine Unaufmerksamkeit der Abwehr und aus einer abseitsverdächtigen Position des Stürmers der Anschlusstreffer. Dadurch wurden die letzten 10 Minuten noch einmal spannend. Mittels einer starken Abwehrleistung konnte dem Druck des Gegners jedoch Stand gehalten werden, sodass es am Ende bei dem knappen Ergebnis von 2:3 blieb.
Im Nachhinein waren die taktischen Änderungen und die Kollektivleistung der Spieler ausschlaggebend für den Sieg der STS Horn.

Aber auch die STS Barmbek kann stolz auf seine Leistung sein.
In der 3.Runde (Viertelfinale) spielen die Jungs der STS Horn nun gegen die STS Poppenbüttel.

Marcel Strauß (Jg. 13)