„ROMEO UND JULIA: PLAN B“

-Musikkurs VS am Ernst Deutsch Theater-

Bereits zum vierten Mal nahm ein Musikkurs der Oberstufe unserer Schule unter der Leitung von Jens Everling und dem Theatermusiker Johannes Huth am Jugendgroßprojekt des Ernst Deutsch Theaters teil. Im Rahmen des diesjährigen Plattformfestivals zum Thema Freiheit unter dem Motto „Plan B“ fand am 24. Februar 2018 die Premiere des Theaterstückes „Romeo und Julia“ (frei nach Shakespeare) statt.

Die Regisseurin des Stückes, Imke Trommler, forderte die Schülerinnen und Schüler des Musikkurses erneut als echte Theatermusiker, das heißt es gab keinen konzertanten Auftritt im Rahmen der Handlung, sondern die Musiker waren über das ganze Stück auf der Bühne präsent, um die Bühnenhandlung musikalisch zu unterstützen.

Damit das gelingen konnte, musste sich jeder Musiker die Einsätze in den Proben anhand des Textbuches vergegenwärtigen, was aufgrund der großen Anzahl der musikalischen Beiträge schon während der Proben größtmögliche Konzentration verlangte. Für die Vorbereitung im Musikunterricht bedeutete dieses Konzept, dass eine erhebliche Menge von Musikstücken und musikalischen Einwürfen erarbeitet werden mussten. Die Schülerinnen und Schüler waren mit so großem Eifer und Können dabei, dass sogar Ideen der Regisseurin, die sich erst während der Gesamtproben in der Woche vor der Premiere ergaben, umgesetzt werden konnten. Die Probenarbeit war dementsprechend aufwändig und lang. Die Premiere machte wieder einmal mehr deutlich, wie engagiert und konzentriert unsere Schülerinnen und Schüler den hohen Ansprüchen einer professionellen Theaterumgebung zu entsprechen vermochten und dass darüber hinaus Spielfreude und Spaß am Gelingen nicht verloren gehen.