Archiv der Kategorie: Sportliches

Viertelfinale Fußball „Jugend trainiert für Olympia“

18.11.2015 Stadtteilschule Horn vs. Stadtteilschule Erich Kästner

(aus der Sicht eines teilnehmenden Spielers)

 

Schönen guten Tag meine lieben Fußball Freunde!

Wieder einmal hat unsere super Fußball-Schul-Mannschaft ihre Qualität unter Beweis gestellt. Nachdem wir die Erstrundenhürde, die noch als Gruppenphase ausgespielt wurde, als Gruppenzweiter abschlossen, galt es nun sich im Viertelfinale gegen die Stadtteilschule Erich Kästner zu bewähren, was uns tatsächlich auch gelingen sollte.

Wir sind eine Runde weiter. Wir wollen unseren Titel so gut wie möglich verteidigen, am besten sogar, den Wanderpokal in unserer Schule behalten. Unsere Mannschaft war in der Anfangsphase des Spieles noch nicht sehr sicher, so dass die gegnerische Mannschaft einige gefährliche Angriffe hatte. Unsere Abwehr stand gut, was vor allem an der starken Innenverteidigung sowie an den beiden Außenverteidigern lag. Mein ganz besonderes Lob hat sich hier Michael verdient. Er hat seine Aufgaben super gemacht, so dass es für die Gegner kaum ein Durchkommen gab.

Durch die Einwechselung von Yakup und Leke in der Mitte der ersten Halbzeit hat die Mannschaft einen positiven Schwung bekommen. Durch gute Vorarbeit von Leke, Yakup und Aygei, der einen schönen Pass auf Ibrahim spielte, fiel dann das 0:1für uns Horner. Ibrahim machte das Ding. Sein Abschluss war äußerst „hübsch“. So ging es auch in die Halbzeitpause.
Im zweiten Durchgang haben unsere Männer gut gegen gehalten. Die Mannschaft arbeitete geschlossen gegen den Ball und leistete eine intensive Defensivarbeit, sodass der Gegner kaum zu nennenswerten Möglichkeiten kam. Aber auch das sicherlich vorentscheidende 0:2 wollte nicht fallen. Wir hatten zwar zwei bis drei schön herausgespielte Möglichkeiten, doch es sollte nicht fallen, was das Spiel entsprechend spannend hielt. In diesem Zusammenhang muss man erwähnen, dass die größte Chance in der zweiten Halbzeit durch unseren rechten Außenverteidiger leider ungenutzt blieb. Bei einer schnell und kurz ausgeführten Ecke von Oughzan auf Yakup, der mit einer Finte seinen gegen Spieler stehen ließ und den Ball mittels einer super Flanke auf besagten Außenverteidiger passte, konnte dieser nicht im Tor untergebracht werden. Schade, aber vielleicht dachte er sich: „Ich lass es beim 0:1, so bleibt das Spiel wenigstens bis zu Schluss spannend.“

Nach 90 Minuten war das Spiel zu Ende. Wir haben mit 0:1 gewonnen und sind nach einer sehr geschlossenen und kämpferisch guten Leistung eine Runde weiter. Alle sind glücklich und zufrieden und freuen sich nun auf das Halbfinale.

(Yakup Telli)