Archiv der Kategorie: außerhalb des Unterrichts

Was sonst noch so an der STS Horn passiert.

Hanseatische Lehrstellenbörse 2017

Liebe Schüler und Schülerinnen des Jahrganges 10,
wir wollen die Hanseatische Lehrstellenbörse besuchen.

Die Hanseatische Lehrstellenbörse ist Hamburgs größte Messe für duale Ausbildung. Hier informieren sich tausende Schüler und Studienaussteiger über die verschiedenen Ausbildungsberufe und lernen Unternehmen vor Ort kennen.

20. September 2017
08:30 Uhr (Beginn 09:00 Uhr)
Handelskammer Hamburg
Adolphsplatz 1
20457 Hamburg


Wer 2018 seine Ausbildung beginnen will, muss sich bald bewerben. Unter dem Motto „Du bist Hamburgs Zukunft. Lass dich ausbilden!“ findet zum 23. Mal die Hanseatische Lehrstellenbörse statt: Die Ausbildungsmesse ist die beste und direkteste Gelegenheit für Dich, Ausbildungsbetriebe aus fast allen Branchen kennenzulernen. Nutze Deine Chance 🙂

Messe-Lotsen bringen Orientierung

Je nach Berufsinteresse begleiten Dich Messelotsen in einer Stunde zu den Ständen passender Unternehmen.

Personalprofis prüfen deine Bewerbungsmappe

Profis checken Deine Bewerbungsmappe nach Inhalt und Form und sagen Dir, worauf es bei einer guten Bewerbung wirklich ankommt und was Du besser machen kannst.

Dein Bewerbungsfoto

Du kannst dich auf der Hanseatischen Lehrstellenbörse von einem professionellen Fotografen fotografieren lassen und gleich dein Bewerbungsfoto mitnehmen.

Workshops

45-minütige Kurse rund um die Bewerbung


Tipp: Spät dran? An unserem „Azubi-Last-Minute“-Schalter werden die, für 2017 noch zu besetzenden, Ausbildungsplätze präsentiert. Schnell sein lohnt sich!


Du benötigst einen Schreibblock, Federtasche und außerdem Fahrgeld oder eine HVV Fahrkarte für diesen Bereich. Hilfreich wäre es eine Bewerbungsmappe mitzubringen.

Betriebserkundung bei Still

Donnerstag, 07. Juli 2017

15 Schülerinnen und Schüler aus der 8 und 9 Klasse konnten an einer Betriebserkundung bei Still teilnehmen. Herr Saß, der für den Ausbildungsbereich in Hamburg zuständig ist, hat die Schüler und Schülerinnen in den verschiedenen Produktionsstätten herumgeführt. Die Größe des Unternehmens beeindruckte. Die Automatisierung der Produktionsabläufe, der Lagerhaltung wurden anschaulich erläutert. Einen Gesamteindruck über das weltweit arbeitende Unternehmen erhielten die Schüler und Schülerinnen ebenfalls. Die zurückzulegenden Strecken bei der Betriebsführung hatten die Wenigsten erwartet. Still bildet aus, als

  • Industriekaufmann/ -frau,
  • Groß- und Außenhandelskaufmann/ -frau,
  • Industriemechaniker/ -in,
  • Zerspanungsmechaniker/ -in,
  • Konstruktionsmechaniker/ -in,
  • Fachkraft für Lagerlogistik,
  • Mechatroniker/ -in,
  • Technische Produktdesigner/ -in.

Angeboten werden auch die Dualen Studiengänge

  • Betriebswirtschaftslehre,
  • Wirtschaftsingenieurwesen,
  • Mechatronik,
  • Elektrotechnik,
  • Maschinenbau,
  • Informatik.

Betriebserkundung bei Scania

Donnerstag 7.Juli 2017


15 Schülerinnen und Schüler aus der 8 und 9 Klasse konnten an einer Betriebserkundung bei Scania teilnehmen. Herr Spahl, der Regionaldirektor führte durch den Betrieb, erläuterte die Abläufe in den Abteilungen. Er informierte über die technischen Grundlagen, über Produktionsverfahren, über betriebswirtschaftliche Zusammenhänge, aber auch über Zukunftsprojekte. Über den Konzern Scania mit den weltweiten Niederlassungen erfuhren die Schüler und Schülerinnen ebenfalls einiges. Er erläuterte die Ausbildungsvoraus-setzungen und gab Einblicke in die Bewerbungssituation.

Scania in Hamburg bietet folgende Ausbildungen an:

  • Mechatroniker/in Lkw
  • Fachkraft für Lagerlogistik
  • Kaufleute für Büromanagement

Weichenstellung

Idee und Ziel

Das Projekt WEICHENSTELLUNG für Zuwandererkinder und -jugendliche unterstützt Schülern und Schülerinnen aus Zuwandererfamilien beim Übergang von den internationalen Vorbereitungsklassen in die Regelschule. Wenn Kindern und Jugendlichen dieser Übergang gut gelingt, stehen ihnen perspektivisch viele Wege offen.

Die Idee:

Studentische Mentoren unterstützen die Schüler und Schülerinnen zwischen 8 und 20 Jahren und helfen ihnen, sich in der neuen Schule zu orientieren und auch schulisch durchzustarten. Lehramtsstudierende, aber auch Studierende anderer Fachrichtungen, die sich zivilgesellschaftlich engagieren und an pädagogischen Aufgaben interessiert sind, begleiten die jungen Menschen über einen Zeitraum von bis zu zwei Jahren.

Weitere Informationen: www.weichenstellung.info.

Die konkreten Maßnahmen

WEICHENSTELLUNG unterstützt Zuwandererkinder und -jugendliche bei der Integration in Schule und Gesellschaft durch

  • Mentoring und Coaching
  • Sprachförderung
  • fachliche Förderung
  • ein kulturelles Begleitprogramm
  • durch Vermittlung von gesellschaftlichen Normen und Werten.

Die Praxis: So sieht die Förderung aus

Die studentischen Mentoren begleiten ihre Mentees im Alter zwischen 10 und 18 Jahren bei den ersten Schritten in einer deutschen Regelschule. Jede Mentorin, jeder Mentor unterstützt vier Stunden pro Woche maximal drei Kinder fachlich. Außerdem gestalten die Mentoren für ihre Mentees einmal im Monat ein etwa vierstündiges „Kulturprogramm“ – zum Beispiel Stadterkundungen, Besuche von Museen, Theatern oder Bücherhallen. Die persönlichen Begegnungen schaffen ein Miteinander, von denen nicht nur die beteiligten Studenten und Kinder profitieren, sondern ebenso Eltern und Schulen.

Wahlen zur Projektwoche 2017

3. Horner Workshop „Frauen im Handwerk“

Dienstag, 2. Mai 2017

Du denkst, Handwerk ist nur was für harte Jungs?
Du denkst, Handwerk heißt schmutzige Hände?
Frag doch mal Frauen, die sich auskennen!
Handwerkerinnen und Expertinnen informierten in der STS Horn über Chancen und Karriere für Frauen im Handwerk.
Frau Jaspersen, Frisörmeisterin
Frau Offermann, Auszubildende im Konditorhandwerk
Frau Moskalez, Personalmanagerin im Optikerhandwerk
Frau Hupe und Frau Suding, Handwerkskammer Hamburg
Die Reaktionen der Teilnehmerinnen waren alle positiv, eine gelungene Veranstaltung in unserer Schule.